Seit 18. August 2010 musst du angemeldet sein, um Seiten in Rodovid (außer der Rodovid Engine) zu bearbeiten.

Hartwig II von Utlede d. 3 November 1207

Aus Rodovid DE

Person:713906
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sippe (bei der Geburt) ?
Geschlecht männlich
Gesamter Name (bei der Geburt) Hartwig II von Utlede
Eltern

Vater des Hartwigs [?]

Wiki-page wikipedia:de:Hartwig_II._von_Utlede

Ereignisse

3 November 1207 Tod:

Anmerkungen

Hartwig II. von Utlede (bzw. Uthlede) († 3. November 1207) war von 1184 bis zu seinem Tod Erzbischof von Hamburg-Bremen.

Aus der Familie der Stiftsministerialen von Uthlede stammend, kam er zunächst als Notar und Günstlings Heinrichs des Löwen an das Bremer Domkapitel. Seine Wahl zum Bischof galt als Sieg der Welfen über die Staufer. 1189 musste er von den Bremer Bürgern vertrieben nach England emigrieren, lebte dann am Lüneburger Hof, von wo aus er Krieg gegen sein eigenes Bistum führte. Zu seinem Gegenbischof wurde Bischof Waldemar von Schleswig eingesetzt. Ab 1194 wurde er wieder Bischof, blieb aber mit Graf Adolf III. von Schauenburg und den Bürgern Bremens bis zu einem von Kaiser Heinrich VI. 1195 vermittelten Frieden in Fehde. 1197/98 nahm er am Kreuzzug Heinrichs VI. ins Heilige Land teil. In seiner Amtszeit ging die von seinem Amtsvorgänger Siegfried für das Bistum Bremen gesicherte Grafschaft Stade erneut an die Welfen verloren.

Er wurde im Bremer Dom bestattet und 1225 umgebettet in die von ihm geförderte St. Ansgarikirche in Bremen.


Von Großeltern zu Enkelkinder

Eltern
Eltern
 
== 2 ==
Hartwig II von Utlede
Tod: 3 November 1207
== 2 ==

Persönliche Werkzeuge
Джерельна довідка за населеним пунктом